10 Google AdWords Tipps

Google AdWords sind bei vielen Nutzern unbeliebt und als wenig hilfreich angesehen. Unserer Meinung nach zu Unrecht. Sicher gibt es einige Bereiche für die sich der Einsatz von Google AdWords an Marketingtool nicht rechnet, aber in den meisten Fällen ist es im Bereich Onlinemarketing wirklich ein mächtiges Werkzeug zur Kundengewinnung.

Die hohen Kosten entstehen häufig durch falsch gewählte Keywords, das Vergessen von ausschließenden Keywords, zu allgemein gehaltenen Anzeigen und einer falschen Zielgruppendefinition. Google gibt uns rund um Google AdWords eine Menge an Tools und Optionen, diese Fehler so gering wie möglich zu halten und dadurch eine hohe Effektivität der Anzeigen zu erlangen. Damit steigt auf der einen Seite die Qualität der Besucher und auf der anderen sinken die Kosten für die Kampagnen.

Nachfolgend haben wir Ihnen 10 Tipps für eine erfolgreiche Google AdWords-Kampagne zusammengestellt:

Zielgruppe und Keywordauswahl
Überlegen Sie vor dem Anlegen einer Kampagne, wen genau Sie ansprechen wollen und was ein potentieller Kunde wirklich als Suchbegriff eingibt. Ein Arzt würde sicher als Keywords “Grippaler Infekt” schreiben und der Suchende wohl “Grippe”. Hier hilft Ihnen das Keywordtool von Google weiter. Sie geben dort einfach ein Thema ein und bekommen eine Liste mit den effektiven Aufrufen und ähnlichen Begriffen angezeigt.

Mehrphrasen-Keywords und regionales Interesse
Verwenden Sie nicht das erstbeste Keyword, sondern denken Sie wieder an den User. Die meisten Menschen im deutschsprachigen Raum verwenden Zwei- bis Drei-Phrasen-Keywords. Es macht also bei einem Schlüsseldienst keinen Sinn nur das Wort “Schlüsseldienst” zu verwenden. Der Nutzer wird hierbei immer den Ortsnamen mit verwenden, da er an Anzeigen und Ergebnissen von Unternehmen in 500km Entfernung kein Interesse hat. Die Zweiphrasen-Keywords sind nicht nur billiger, als der einzelne Begriff, sondern auf effektiver.

Detaillierte Zielgruppenansprache
Schalten Sie nicht für 50 Keywords eine Anzeige bzw. Anzeigengruppe, sondern teilen Sie die passenden Keywords in kleinere Anzeigengruppen zusammen. Wenn ein Rechtsanwalt schreibt ” … wir vertreten alle Rechtsgebiete, für jeden und überall …” dann ist das wenig attraktiv für den Suchenden. Wenn er aber eine Anzeigengruppe für das Thema Arbeitsrecht in Düsseldorf macht, wird das viel effektiver und den Nutzer ansprechender. Der Nutzer will seine Suchbegriffe in der Anzeige wiederfinden.

Unter den ersten 4 Anzeigen ist perfekt
Ihre Anzeige muss nicht an erster Stelle stehen. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Suchenden nicht unbedingt auf die erste Anzeige klicken, sondern eher auf die Anzeige mit dem passenden Inhalt. So müssen Sie auch nicht die teuerste Position für Ihre Anzeige bezahlen, sondern ein Platz unter den ersten 4 Positionen ist völlig ausreichend.

Regionale und zeitliche angepasste Anzeigenschaltung
Wenn Sie nur Kunden in einer bestimmten Region ansprechen wollen, begrenzen Sie Ihre Kampagnen auf dieses Gebiet und eventuell auch auf bestimmte Wochentage und Uhrzeiten.

Ausschließende Keywords
Verwenden Sie ausschließende Keywords. Das ist eine ganz wichtige Maßnahme, um Kosten zu minimieren. Wenn Sie beispielsweise das Wort “Wintergarten” als Keyword verwenden, sollten Sie unbedingt das Wort “Variete” als ausschließendes Keyword verwenden. Dann wird Ihre Anzeige nicht geschaltet, wenn jemand das Variete Wintergarten in Berlin sucht. Ebenfalls lohnt es sich Worte wie “kostenlos, gratis, Selbstbauanleitung, Video, Handbuch” etc. auszuschließen. Diese Leute kommen dann gar nicht in Versuchung auf Ihre Anzeige zu klicken, weil Sie überhaupt nicht angezeigt wird.

Passende Landingpage
Wenn Sie ein bestimmtes Produkt oder eine Leistung in der Anzeige anbieten, sollte der Nutzer beim Klick auf direkt auf diese Unterseite, die sogenannte Landingpage, kommen und nicht auf der Startseite Ihres Webauftritts landen. Wenn der Besucher erst noch bei Ihnen auf der Website suchen muss, ist er schnell wieder verschwunden.

Ausgewählte Placements zur Markenbildung
Nutzen Sie die Funktion der ausgewählten Placements im Werbenetzwerk von Google. Hier suchen Sie sich die geeigneten Plattformen im Web, auf denen Ihre Anzeige im Google AdSense-Bereich angezeigt wird. AdSense-Anzeigen sind mehr oder weniger nichts anderes als die AdWords, die bei passenden Texten von Portalen und Website zu den jeweiligen Themen angezeigt werden. Hier ist der ganz große Vorteil, dass man zu bestimmten Berichten ein passende Dienstleistung oder ein passendes Produkt mit einer Anzeige bieten kann. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass die Placement-Anzeigen deutlich weniger geklickt werden, als die Anzeigen im Suchnetzwerk (also auf der Suchergebnisseite von Google). Hierdurch hat man einen sehr hohen Werbeeffekt ohne hohe Kosten zu haben, denn die Anzeigen kosten ja nur etwas, wenn Sie auch geklickt werden. Ideal also für die Markenbildung.

Platzhalter-Titel bei Google AdWords
Verwenden Sie in der Anzeige einen Platzhalter-Titel. Anstatt eines Titels in die erste Zeile der Anzeige einzutragen, geben Sie einfach den Titel in geschwungener Klammer ein. Das würde beispielsweise so aussehen: {Keyword: Autohandel Bonn}. Sobald jetzt jemand mit einem Ihrer Keywords sucht und dabei beispielsweise “Opel Bonn” eingibt, erscheint als blauer Titel der Anzeige in fetter Schrift “Opel Bonn”. Nur falls der Suchbegiff über die 25 Zeichen hinaus geht, wird Ihr Platzhalter “Autohandel Bonn” angezeigt. Diese Wiedererkennung des eingegebenen Keywords mit die Anzeige für den Nutzer extrem interessant.

Controlling und Anpassung
Ganz wichtig bei Google Adwords ist die regelmäßige Analyse der Anzeigenerfolge. Viele Nutzer setzen einmal Ihre Kampagnen auf und lassen diese dann über Jahre so stehen. Schauen Sie einmal im Monat auf die Auswertung der Anzeigen und korrigieren Sie falsche Keywords, ändern wenig erfolgreiche Anzeigen oder verändern die Anzeigeparameter.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihren Anzeigen und Kampagnen bei Google AdWords. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne bei der Erstellung und Betreuung Ihrer Anzeigen zur Verfügung!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

3 thoughts on “10 Google AdWords Tipps

  1. Eine Suchoptimierung ist das A und O des ganzen. Nicht jede Agentur versteht auch Ihr Handwerk. Hinzu kommt, dass Preis und Leistung nicht immer stimmen wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    1. Uns ist nicht ganz klar, was dieser Kommentar mit dem AdWords-Tipps-Beitrag in unserem Blog zu tun hat, denn AdWords und Suchmaschinenoptimierung sind zwei unterschiedliche Sachen. Bei uns können Sie aber auch sicher sein, dass Preis und Leistung stimmen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.