Die Mehrheit der Bankkunden recherchiert online – ROPO Effekt

Online-Rechereche

Ergebnisse einer Clickstream-Analyse
In einem gemeinsamen Projekt von Goolge, Deutsche Bank Research und der GfK wird gezeigt, dass das Web eine elementare Bedeutung bei der Recherche nach Finanzthemen hat. Websites mit Finanzthemen werden von über 60% der Internetnutzer besucht und 20% stellen finanzrelevante Suchanfragen. Um ihre Finanzentscheidungen vorzubereiten, nutzt die Mehrheit der Deutsche Bank Kunden die Online-Recherche. Online-RecherecheBesonders interessant ist hier die Feststellung, dass die Kunden online recherchieren, dann aber Offline bei ihrer Filiale abschliessen. Dieser sogenannte ROPO-Effekt (research online – purchase offline) umfasst bei der Deutschen Bank knapp 50% des Neugeschäftes. Der reine Onlineabsatz von knapp 11% unterschätzt also deutlich die Bedeutung des Internets.
Die Untersuchung zeigt auch, dass Suchmaschinen die bedeutenste unabhängige Informationsquelle sind und Kunden sich an bekannten Marken und Finanzinstituten orientieren.
Mehrheit der Bankkunden recherchiert online

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Die Mehrheit der Bankkunden recherchiert online - ROPO Effekt, 6.0 out of 10 based on 1 rating

One thought on “Die Mehrheit der Bankkunden recherchiert online – ROPO Effekt

  1. Mache ich genauso!
    Das Face to Face Gespräch ist nämlich vertrauensvoller als das anonyme Abschließen von Verträgen im Internet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.